Warum jedes KMU / Startup in der Schweiz eine professionelle Website haben sollte

Professionelle Social Media Auftritte werden für Unternehmen immer wichtiger. Trotz dieses Trends sollte kein KMU auf eine eigene Webseite verzichten. Dies hat zahlreiche Gründe.

Das oberste Ziel eines jeden modernen Unternehmens ist es, dass dieses von (potenziellen) Kunden im Internet schnell gefunden werden kann. Dies kann durch ein gutes Ranking der Internetseite bei den Suchmaschinen erzielt werden.
Je besser das Ranking ist, desto eher werden User auf das Unternehmen sowie dessen Produkte und Dienstleistungen aufmerksam. So können dauerhaft die Umsätze gesteigert und die Reichweite vergrössert werden.
Lokale Unternehmen können von „Google My Business“ profitieren, wenn es darum geht, in der Suchmaschine besser gefunden zu werden. Dieser Extraservice zeigt alle wichtigen Informationen wie die Firmenanschrift, die Öffnungszeiten, die Telefonnummer, die E-Mail-Adresse und den Link zur Homepage an.

Ein gutes Google Ranking ist die Grundlage, reicht aber noch nicht aus, um das Potenzial einer KMU Webseite vollständig auszuschöpfen.
Die folgenden Aspekte zeigen auf, warum eine Webseite für KMU viele wertbringende Vorteile generieren kann.

 


1. Der Wettbewerbsvorteil


Wer etwas kaufen oder eine Dienstleistung in Anspruch nehmen möchte, der orientiert sich heutzutage im Internet und informiert sich dort über die entsprechenden Anbieter. Dank des Internets können mögliche Kunden nicht nur nach Produkten und Dienstleistungen suchen, sondern auch die Preise sehr schnell miteinander vergleichen. KMU, welche keine eigene Webseite haben, können online nicht gefunden werden. Dies spielt der Konkurrenz natürlich in die Hände. Durch eine eigene Internetseite entsteht ein gesunder Konkurrenzkampf, der gleiche Wettbewerbsbedingungen auf dem Markt schafft.


2. Der Kunde ist König


Im Zeitalter der Digitalisierung nehmen sich mögliche Kunden nicht mehr viel Zeit für die Suche nach dem passenden Anbieter. Wenn ein KMU nicht alles dafür tut, schnell im Internet gefunden zu werden, hat dieses quasi schon verloren. Selbst wenn ein Unternehmen heutzutage qualitativ nicht überzeugt, dafür aber mit einem modernen und interaktiven Internetauftritt punktet, ist dieses klar im Vorteil. Aus diesem Grund sollte kein KMU auf eine professionelle Internetseite verzichten, die Besuchern Modernität und Interaktivität bietet.


3. Ständige Erreichbarkeit


Anders als ein Kundendienst ist eine KMU Website rund um die Uhr für Kunden erreichbar. Je professioneller und informativer eine Homepage aufgebaut ist, desto besser finden sich Interessenten auf dieser zurecht und können sich umfassend über das Unternehmen und dessen Angebot informieren.

Sollte ein KMU Produkte anbieten, sollte auf keinen Fall darauf verzichtet werden, neben der Homepage einen modernen Onlineshop zu betreiben. Das Internet und der Onlineshop arbeiten auch dann, wenn der Kundendienst frei hat. So können höhere Umsätze generiert und die Kundenzufriedenheit gesteigert werden.
Gerade durch die Corona Pandemie hat sich der Trend zum Online Shopping verstärkt. Dieser Entwicklung sollten sich moderne KMU in ihrem eigenen Interesse nicht versperren.


4. Höhere Professionalität im Vergleich zu Social Media


Wenn ein Unternehmen keine eigene Webseite hat, sollte dieses nicht auch noch auf die Nutzung von Social Media Kanälen verzichten. Gerade Facebook und Instagram sind besonders wichtig für ein erfolgreiches Online Marketing.

Neben der Präsenz auf Social Media wünschen sich die meisten Kunden eine professionelle Webseite. Internetseiten werden von den meisten Usern als vertrauenswürdiger, persönlicher und informativer betrachtet als Social Media Plattformen.
Soziale Netzwerke sollten daher im besten Fall als Ergänzung zu einer guten KMU Webseite genutzt werden. Die Kanäle eignen sich insbesondere dafür, die Onlinepräsenz zu erhöhen und regelmässig Beiträge zu posten. Jedoch eignet sich Social Media nur bedingt als Hauptkommunikationsmittel: Wenn ein KMU zum Beispiel auf Facebook über längere Zeit keinen Post absetzt, neigen User dazu, zu denken, dass das Betreiben des Social Media Kanals vom Unternehmen nicht besonders ernst genommen wird. Auf einer Internetseite spielt dies kaum eine Rolle. Bei einer Homepage ist es nicht so augenfällig, wenn diese nicht laufend aktualisiert wird.


5. Kreativität


In den sozialen Medien kann ein KMU nicht immer selbst entscheiden, wie Dinge dargestellt und veröffentlicht werden. Eine gewisse Struktur wird immer vom sozialen Netzwerk vorgegeben. Eine grenzenlose Freiheit ist nicht gegeben, da sich Firmen an Vorgaben zur Grösse von Bildern und zur Zeichenzahl halten müssen.
Mit einer eigenen Homepage sieht dies ganz anders aus. Der Betreiber kann das Web Design selbst bestimmen. Es steht dem Betreiber also frei, wie viel Text veröffentlicht wird und wo dieser platziert wird. Zudem kann auf einer Internetseite auch mehr mit spezifischen Eigenschaften gearbeitet werden. Beispielsweise kann das Farbkonzept an das Firmenlogo angepasst werden. Ferner können Hintergründe und berufseigene Bilder integriert werden. Der Aufbau einer starken Corporate Identity funktioniert über die Gestaltung einer eigenen Webseite besonders gut.

 


6. Grössere Reichweite erzielen


Sobald die Internetseite eines KMU online ist, kann diese auf verschiedenen Plattformen eingetragen werden. Zudem kann im Internet Werbung mit Verlinkungen auf die Homepage geschaltet werden.
Auch auf Visitenkarten und sonstiger Kundenkorrespondenz kann die Internetseite vermerkt werden. Dies macht einerseits einen professionelleren Eindruck und erleichtert andererseits die Arbeit, da Kunden nicht alles erklärt werden muss. Kunden können sich ganz einfach auf der Webseite selbst informieren.


Worauf es bei der Erstellung einer professionellen Webseite ankommt


Damit ein KMU eine erfolgreiche Internetpräsenz aufbauen kann, ist es wichtig, als erstes die Ziele der Homepage zu definieren. Ziele können beispielsweise sein, das Unternehmen vorzustellen, neue Businesskontakte zu knüpfen, einen Onlineshop zu betreiben oder Leads über die Webseite zu generieren.
Darüber hinaus kann es weitere Ziele geben, die jedes Unternehmen individuell festlegen kann.

Bei der Definition unternehmerischer Ziele sollten Unternehmer immer auf die Kundensicht achten. Keine Firma konzipiert eine Webseite nur für sich, sondern immer für die Zielgruppe oder weitere Anspruchsgruppen.
Nachdem die Ziele der Webseite festgelegt wurden, merken mögliche Kunden letztlich bei der Nutzung der Homepage, was das Ziel ist und können dann für sich abwägen, ob sie sich mit diesem identifizieren können.

Unternehmen sollten ihre Webseiten immer in Abstimmung mit den Wünschen und Bedürfnissen ihrer Kunden konzipieren. Dies auf sprachlicher als auch auf gestalterischer Ebene. Können die Erwartungen der Zielgruppe nicht erfüllt werden, springen User wieder von der Webseite ab. Dies führt folglich zu einem schlechteren Ranking in den Suchmaschinen.

Ferner sollte ein modernes KMU darauf achten, eine benutzerfreundliche Seite mit einem ansprechenden Web Design zu kreieren, auf der sich User gut navigieren können.
Sehr gute Ladezeiten (zwischen ein bis zwei Sekunden) sind in jeder Hinsicht ebenfalls sehr wichtig. Einerseits ist es für User mühsam, lange zu warten, bis die Homepage des KMU geladen ist. Andererseits beeinflussen lange Ladezeiten das Ranking in den Suchmaschinen negativ.

Wenn die Webseite dann noch sicher und aktuell gehalten wird, Schriftart und Lesbarkeit optimal ausgewählt werden, möglichst viele Kontaktmöglichkeiten angezeigt werden und das Unternehmen sich natürlich und sympathisch präsentiert, steht dem Erfolg der Webseite eines KMU nichts mehr im Weg. Gerne beraten wir Sie persönlich bezüglicher Ihrer neuen Homepage.

 

Teilen Sie diesen Beitrag

Share on facebook
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Besmir Dauti

Besmir Dauti

Als Geschäftsführer von KMU Planer befasse ich mich intensiv mit dem KMU Markt in der Schweiz und berichte meine Beobachtungen und Erfahrungen hier. Ich halte Sie auf dem aktuellen Stand, wenn es um Online Marketing, Digitalisierung und KMU Dienstleistungen geht.